Logo Birgit Pulz
Birgit Pulz - Heilpraktikerin
Baruther Straße 21  |  10961 Berlin - Kreuzberg  |   030 / 69 59 97 49


Klassische Homöopathie
für Babys, Kinder und Erwachsene

Homöopathische Fortbildungen

1. Persistierende Restreaktionen frühkindlicher Fremdreflexe und sensomotorische Dysfunktion in der homöopathischen Behandlung

Impulsivität, Ängste und andere Verhaltensauffälligkeiten sowie Lern- und Konzentrationsstörungen oder Hyperaktivität haben häufig Ihre (Mit-)Ursachen in sensomotorischen Entwicklungsverzögerungen oder Dysfunktionen. Was sind die Zusammenhänge? Wie kann ich diese in der homöopathischen Praxis diagnostisch absichern und die Befunde in Repertoriumssprache übersetzen und zur Arzneimittelwahl heranziehen? Dies wird in diesem Seminar anhand von praktischen diagnostischen Übungen und Fallbeispielen erarbeitet.

Fortbildungstag im Rahmen des Meisterkurses - Mutter und Kind – 2016 der Clemens von Bönninghausen – Gesellschaft für Homöopathik e.V.
Samstag, 4.6.2016, 9:00 – 18:30 Uhr
weitere Informationen und Buchung

2. Entwicklungsdiagnostik in der homöopathischen Praxis

Wer in seiner Praxis mit Kindern zu tun hat, ist häufig mit Entwicklungsverzögerungen konfrontiert. Für die Behandlung von Schreibabys und Kindern mit Behinderungen, bei Symptomen von Hyperaktivität, Aufmerksamkeitsdefiziten, Lern- und Verhaltensstörungen (z.B. Impulsivität, Angst) ist es elementar, die Symptome für eine gestörte oder verlangsamte Entwicklung zu erkennen und zu behandeln.
Aber auch bei anderen Behandlungsanliegen, wie Schlafstörungen, Enuresis, Infekthäufungen oder bei Krankheiten des atopischen Formenkreises, sind es nicht selten die Entwicklungssymptome, die bei der Arzneimitteldifferenzierung helfen.

Inhalte der Seminare mit klinischem Schwerpunkt:    [mehr...]

Teil I: Babies im ersten Lebensjahr    [mehr...]

Teil II: (Schul-) Kinder – Samstag, 13.6.2015 in Hamburg     [mehr...]

In meinen Seminaren vermittle ich primär Strategien, Beobachtungs- und Untersuchungsmethoden, welche sich jeden Tag in meiner homöopathischen Praxis bewähren, so dass sie sofort umsetzbar sind.
(z. Zt. kein aktueller Seminartermin. Das Seminar fand 2013 und 2014 in München, 2014 in Berlin und 2015 in Hamburg statt.)


3. Patientenzentrierte homöopathische Supervision (Konsil)

Berufsbegleitende Weiterbildung und Qualitätssicherung
Kosten: monatlich 40 €, verbindliche Anmeldung nach 1-2 Probeterminen

Wir besprechen die Fälle der teilnehmenden KollegInnen. Diese laden ihre Patient/-innen entweder zur Supervision ein, so dass ich eine Live – Anamnese durchführen kann oder die Fälle werden schriftlich oder mündlich vorgetragen.

Bei der anschließenden Fallbesprechung ist mir vor allem das Fallverständnis als Startpunkt sehr wichtig. (Welcher Krankheitsprozess läuft hier ab?, Welche klinischen Aspekte sind wichtig? Was ist das zu Heilende? Was kann von einem gutem Arzneimittel erwartet werden?….) Davon ausgehend sammeln wir Hinweise zur Vervollständigung der Anamnese und Untersuchung. Wir repertorisieren und differenzieren die in Frage kommenden Arzneimittel. In den folgenden Supervisionsterminen werten wir gemeinsam den Verlauf aus und optimieren die Behandlung.

Für kleinere Fragen, die sich aus Ihrem Praxisalltag z.B. im Patientenmanagment, zur Repertorisation, Mittelreaktion oder zur Praxisführung ergeben, ist ebenfalls Zeit vorgesehen.

z.Zt. alle 4 Wochen, dienstags 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr

4. Fortbildung zu speziellen Themen:

Erkrankungen der Ohren
Diagnostik (Otoskopie) und Behandlung in der homöopathischen Praxis
    [mehr...]

Auskultation der Lunge
und weitere Lungendiagnostik für die homöopathische Praxis
      [mehr...]

Aktuelle Termine    [mehr...]

5. Homöopathische Lehrpraxis

Unterstützung für PraxisanfängerInnen / Begleitung in die Praxis   [mehr...]

Aktuell: Die laufende Gruppe ist ausgebucht. Im Moment kann ich Sie nur auf die Warteliste aufnehmen.

Terminänderungen, Häufigkeit der Veranstaltungen, neue Gruppen etc. sind bei Bedarf möglich.

Mein homöopathischer Ansatz:   [mehr...]

Stimmen aus der Lehrpraxisgruppe Start 2010:   [mehr...]